Schule 2000

Wohlbefinden sowie körperliche und psychische Gesundheit sind wichtige Voraussetzungen für erfolgreiches Lernen und ein zufriedenes Leben. Seit Jahren beteiligt sich unsere Schule deshalb am Projekt Klasse 2000, dem bundesweit größten Programm zur Gesundheitsförderung und Sucht- und Gewaltvorbeugung in der Grundschule.

 

Klasse 2000 arbeitet nicht mit erhobenem Zeigefinger.


Von der ersten bis zur vierten Klasse werden bei den Kindern in spielerischer Weise eine positive Einstellung zur Gesundheit gefördert, Wissen über den eigenen Körper vermittelt und ihre sozialen Kompetenzen gestärkt. Das Projekt will den Kindern die Bedeutung einer gesunden Lebensführung einsichtig machen und sie stärken, damit sie ihr Leben ohne Suchtmittel und Gewalt meistern können.


Die Kinder nehmen in spielerischer Weise ihren Körper wahr, entdecken wichtige Funktionen und lernen ihn so zu schätzen. Sie erfahren, was er braucht um leistungsfähig und gesund zu bleiben und wie sie sich gesund ernähren können.
Bei Bewegungsspielen und Entspannungsübungen machen sie frühzeitig die Erfahrung, dass regelmäßige Bewegung und Entspannung Spaß macht, zum Wohlbefinden und zur Gesundheit beiträgt und dass man Stress abbauen kann, ohne sich gesundheitsschädlich zu verhalten. Übungen und Rollenspielen ermöglichen es den Kindern, eigene Gefühle und die anderer Menschen  zu erkennen und auszudrücken, Strategien zur Problemlösung kennenzulernen, angemessenes Verhalten bei unangenehmen Gefühlen zu üben und Konflikte gewaltfrei zu lösen.


Sie sollen lernen, sich in eine Gruppe zu integrieren, aber auch befähigt werden, berechtigte persönliche Interessen durchzusetzen. Die Buben und Mädchen werden, bevor sie erste eigene Erfahrungen mit Suchtmitteln gemacht haben, über die Folgen des Rauchens und des Alkohol- und Drogenkonsums aufgeklärt. In Rollenspielen üben sie, wie sie dem Gruppendruck widerstehen und nein sagen können zu Alkohol, Drogen und Zigaretten.


Untersuchungen belegen eindeutig, dass Kinder, die bei Klasse 2000 mitmachen, eine deutlich positivere Einstellung zur Gesundheit haben und seltener zu Suchtmitteln greifen als andere. Die Schule will mit Klasse 2000 ihren Teil dazu beitragen die Gesundheit der ihr anvertrauten Kinder zu fördern und zu schützen und sie stark zu machen, damit sie nein sagen können.


Den Kindern machen die Klasse 2000-Stunden viel Spaß. Eine Besonderheit des Klasse 2000-Projekts ist, dass speziell geschulte Gesundheitsförderer die Schule in ihrem Bemühen unterstützen. An unserer Schule gestaltet Frau Sommer in jeder Jahrgangsstufe zwei bis drei Unterrichtseinheiten, die restlichen Klasse 2000-Themen werden von der jeweiligen Lehrkraft durchgenommen. Der Besuch von Frau Sommer sorgt bei den Kindern für erhöhte Motivation, weil sie meist auch besonderes Material und Spiele mitbringt und auch die Sympathiefigur Klaro dabei ist. Das Projekt kostet Geld. Arbeitsmaterialien und der Unterricht der Gesundheitsförderin müssen bezahlt werden.

 

Wir bedanken uns bei allen, die in diesem Jahr Klasse 2000 erst möglich machen:


Klasse 1: 

  • Rewe Hufnagl, Markus Hufnagl, Doktorweg 1, 94081 Fürstenzell
  • Fahrschule IN(N)Motion, Hubert Löffel, Klosterstraße 2, 94060 Pocking

 

Klasse 2a:

  • Mutter-Kind-Hilfswerk e. V., Millberger Weg 1, 94152 Neuhaus a. Inn

 

Klasse 2b:

  • Raiffeisenbank Unteres Inntal eG, Raiffeisenplatz 1, 94152 Neuhaus a. Inn

 

Klasse 3:

  • Rewe Hufnagl, Markus Hufnagl, Doktorweg 1, 94081 Fürstenzell
  • Physiotherapie Martina Neumüller, Passauer Str. 2, 94152 Neuhaus a. Inn

 

Klasse 4:

  • MG Dentallabor, Rebekka Gliniecki, Kellerfeldstr. 15 Vornbach, 94152 Neuhaus a. Inn

 

Vielen Dank für die Finanzierung dieses so wichtigen Projekts!

 

Weitere Informationen zum Projekt sind im Internet zu finden unter: www.klasse2000.de 

Grundschule Neuhaus a. Inn
Passauer Str. 3
94152 Neuhaus a.Inn
Telefon: +49 8503 8200 +49 8503 8200
Fax: +49 8503 8543
E-Mail-Adresse:
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Grundschule Neuhaus a. Inn